Badezimmertrends 2022

Geht es um den Rückzugsort Nummer 1 – das Badezimmer, eine Oase der Ruhe und Entspannung –, so erwarten uns im Jahr 2022 jede Menge aufregender Trends und Details, die in den Wohlfühlraum par excellence Einzug halten möchten. Mit einer gemütlichen Einrichtung und den richtigen Eyecatchern fällt das After-Work-Relax-Bad oder das Telefonat mit der besten Freundin, eingekuschelt in den Bademantel, dann gleich noch viel gelöster aus. Wir verraten Ihnen hier, welche Styles Sie 2022 auf gar keinen Fall verpassen sollten, und geben Tipps & Inspiration.

Trend 1: Black Beauty

Das kleine Schwarze geht für luxuriöse Abende eigentlich immer. Dies gilt auch für das Luxusbad. Denn es muss nicht immer Weiß sein. Gerade mit glänzenden Marmorplatten auf dem Waschtisch, eleganten Fliesenabschlussleisten oder Badmöbeln in Schwarz setzen Sie gekonnt stilvolle Akzente. Tipp: Kombiniert mit goldenen Armaturen oder Farbakzenten schaffen Sie einen aufregenden Kontrast. Entscheidet man sich gar für schwarze Armaturen, so setzen Sie mit weißem Marmor – weiterhin DAS Trend-Material – ein visuelles Statement.

Trend 2: Tropical Feeling

Für Menschen, die es gerne weniger puristisch, dafür weitaus verspielter mögen, empfiehlt sich der Dschungel-Look fürs Bad. Hier zieren Palmenblätter, lustige tropische Vögel oder Fische und bunte Blumen Wände, Duschvorhänge, Handtücher & Co. Besonders gut kombinierbar sind diese Muster mit Naturmaterialien wie Bambusmatten und -körben sowie anderen Holzaccessoires. Tipp: Damit der Tropical-Flair noch authentischer zur Geltung kommt, lassen Sie am besten auch echte Pflanzen in Ihr Badezimmer einziehen.

Trend 3: Wie im Urlaub

Gerade bei Menschen, die Minimalismus lieben, ist ein Badezimmer mit einem gewissen Hotelfeeling das Must-have 2021. Hier gilt zudem: „Weniger ist mehr“ sowie „Ordnung muss sein“. So kann man in diesem Bad auch gut auf diverse Wohnaccessoires verzichten und stattdessen lediglich Boxen, Dosen und Körbe einziehen lassen. Diese verstecken und verstauen dann gekonnt alle Badeutensilien und verleihen dem Raum eine aufgeräumte Atmosphäre sowie eine klare Linie. Tipp: Durch gerollte und übereinander platzierte Handtücher erzeugt man nicht nur ein Gefühl der Ordnung, sondern auch ein stylishes Deko-Element.

Trend 4: Design meets function

Was praktisch ist, muss nicht automatisch auch optisch langweilig sein. Vielmehr zeigt sich 2021 der Trend der Symbiose beider Welten: Design und Funktion. Dabei lässt sich erkennen, dass die wichtigste Aufgabe moderner Badezimmermöbel darin liegt, Stauraum zu schaffen. So gelingt es einem Spiegelschrank heutzutage leicht, sich möglichst unauffällig in die Wand zu integrieren und wie ein gewöhnlicher Spiegel auszusehen – der es aber in sich hat. Tipp: Setzen Sie vorwiegend auf Hängeschränke. Sie liefern neben ganz viel Platz für die vielen Kleinigkeiten des (Badezimmer-)Lebens auch einen optischen Hingucker, der das Bad strukturiert und die Bodenreinigung

Trend 5: Fashionista-Style

Ein Foto hier, ein Posting da: Im Jahr 2021 geht es bei vielen Badezimmern auch darum, möglichst fotogen und somit instagram-tauglich zu sein. Cooles Design, angesagte Kosmetikprodukte als Deko-Element eingesetzt und ansehnlich angeordnet sowie ein Hauch von Glam-Chic rücken jedes Badezimmer in das richtige Licht. Auch It-Pieces wie Plastik-Klappboxen, Spiegeltabletts und dekorative Gold-Accessoires dürfen in keinem Fashionista-Bad fehlen. Tipp: Platzieren Sie einen Vintage-Sessel, beispielsweise im Samt-Look, gekonnt im Badezimmer und rücken ihn somit ins Zentrum des Geschehens. Auch ein alter Kronleuchter zieht gerne alle Blicke auf sich.

Letztendlich geht es aber bei den neuesten Trends vor allem um eines: sich im Badezimmer wohlzufühlen, als wäre es ein Spa – nur eben in den eigenen vier Wänden. Was das Bad für einen persönlich zum Wohlfühlraum macht, ist dabei natürlich Geschmacks- und nicht zuletzt Gefühlssache.